Von der Gründung 1960 bis heute

Der Seniorenbund Alberndorf wurde 1960 gegründet. Nachstehend ein kurzer Zeitraffer von der Gründung 1960 bis heute.

Auch der Seniorenbund Alberndorf hat klein angefangen. Im Gründungsjahr 1960 haben 26 Mitglieder den ersten Vorstand mit Obmann Michael Stöglehner aus Alberndorf, seinen Stellvertreter Johann Kibler aus Grasbach und Luise Kopetz aus Alberndorf zum Schriftführer und Kassier gewählt. Obwohl der Beginn schwer war, da die ältere Generation damals noch andere Sorgen hatte, konnte die Mitgliederzahl verdoppelt werden.

Mit Jänner 1972 übernahm Michael Lehner aus Oberweitersdorf als Obmann den Seniorenbund. Als Stellvertreter standen ihm Florian Ganglberger aus Schlammersdorf und Frieda Kopetz aus Alberndorf als Kassierin und Schriftführerin zur Seite. Leider verstarb Frieda Kopetz vorzeitig und so übernahm 1986 Frau Anna Engel aus Klamleiten ihre Aufgaben. In den 15 Jahren der Obmannschaft von Michael Lehner nahm der Seniorenbund einen großen Aufschwung. Obmann Lehner organisierte mit seinen Mitarbeiter:innen viele Tagesfahrten und gesellige Veranstaltungen, wie den beliebten Seniorenball. Er kümmerte sich aber auch um die kleinen Beschwerden der Mitglieder und half vielen in ihren Anliegen. Dies brachte es mit sich, dass der Mitgliederstand bis 1987 auf 286 Seniorinnen und Senioren angewachsen ist.

1987 übernahm Josef Minichberger aus Veitsdorf für eine Funktionsperiode die Obmannfunktion. Seine Mitarbeiter:innen waren in dieser Zeit Johann Meier aus Kelzendorf und Franz Stadler aus Zeurz als Stellvertreter, sowie Josef Hofstadler aus Alberndorf als Schriftführer und Anna Engel als Kassierin.

1990 wurde Johann Gstöttenmayr aus Rinzendorf zum Obmann gewählt. In seiner 10-jährigen Obmannschaft nahm der Seniorenbund einen großen Aufschwung. Unterstützt wurde er in dieser Zeit von seinen Stellvertretern Franz Stadler aus Zeurz und Maria Hofstadler aus Alberndorf. Die Funktionen des Kassiers und Schriftführer nahmen so wie bisher Anna Engel und Josef Hofstadler ein. Unter den zahlreichen Aktivitäten sei besonders der Bezirkswandertag im Jahre 1994 erwähnt. In dieser Zeit hat sich der Mitgliederstand auf 340 erhöht.

Im Jahre 2000 wurde 40 Jahre Seniorenbund Alberndorf gefeiert. Im Zuge dieser Feier fand auch die Neuwahl des Vereinsvorstandes statt, nachdem der bisherige Obmann Johann Gstöttenmayr seine Funktion zurückgelegt hat.  Einstimmig wurde folgender Vorstand gewählt: ÖKR Johann Wöckinger aus Almesberg als Obmann, Josef Leutgeb, Alberndorf, und Margarete Enzenhofer, Rinzendorf als Stellvertreter, Anna Hauser als Schriftführerin und Gertrude Hartig, Pröselsdorf, als Kassier und Reisereferentin. Dieser Vorstand leitete 5 Jahre bis 2005 die Geschicke des Seniorenbundes Alberndorf.

2005 wurde Bürgermeister a.D. Josef Schinagl zum Obmann des Seniorenbundes Alberndorf gewählt und hat diese Funktion bis 2021 ausgeführt. Schinagl hat den Seniorenbund 2005 mit 280 Mitgliedern übernommen. Zu seinen Mitarbeiter:innen zählten Hans Hartl und Kons. Anita Koplinger als Obmann-Stellvertreter:in. Michael Stumpner und Ernst Kernecker als Kassiere, Engelbert Reif und Ernst Zeirzer als Schriftführer.
Zum Zeitpunkt der Jahreshauptversammlung im Oktober 2021 verzeichnete der Seniorenbund eine Mitgliederzahl von 415 Personen.

2021 übernahm Ernst Zeirzer aus Alberndorf für eine kurze Funktionsperiode von einem Jahr den Seniorenbund. Sein Vorhaben, baldmöglichst einen neuen Obmann zu finden, setzte Ernst Zeirzer im Oktober 2022 um. Seine Stellvertreter waren Franz Leidinger und Ernestine Glanzegg. Die Funktion der Schriftführerin übernahm Rosa Maria Brandl und Irene Zeirzer als Stellvertreterin und die des Kassiers Aloisia Holzschuh und Ernst Kernecker als Stellvertreter.

2022 erfolgte die Wahl von Obmann Mag. Willibald Burgstaller aus Alberndorf. Die übrigen Funktionen aus 2021 blieben aufrecht.

2023 Nach dem Tod von Franz Schimpl übernahm Gottfried Wiesmayr die Funktion des Kassaprüfers. In einer Ergänzungswahl am 14.10.2023 wurde Robert Stummer zum 1. Obmann-Stellvertreter gewählt und ersetzt somit Franz Leidinger. Alois Haugeneder übernahm von Franz Leidinger die Funktion des Sportreferenten.

2024 Ehrenobmann Bürgermeister a.D. Josef Schinagl erhielt Humanitätsmedaille des Landes OÖ
Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer verlieh gemeinsam mit Soziallandesrat Dr. Wolfgang Hattmannsdorfer unserem Ehrenobmann im Rahmen einer Feier am 15. Mai 2024 die Humanitätsmedaille des Landes OÖ.


Obmänner seit Gründung des Seniorenbundes Alberndorf im Jahr 1960

1960 – 1972: Michael Stöglehner, Alberndorf
1972 – 1987: Michael Lehner, Oberweitersdorf
1987 – 1990: Josef Minichberger, Veitsdorf
1990 – 2000: Johann Gstöttenmayr, Rinzendorf
2000 – 2005: ÖKR Johann Wöckinger, Almesberg
2005 – 2021: Bgm.a.D. Josef Schinagl, Spattendorf
2021 – 2022: Ernst Zeirzer, Alberndorf
2022 –         : Mag. Willibald Burgstaller, Alberndorf